Who´s that guy?


"Es ging von Anfang an um dope Lines auf dopen Beatz und das Gefühl, wenn Du dann die Mzees auf ihren Liveshows siehst ..." Ende der 90er beginnt Issoe durch den Einfluss amerikanischer Rapmusik Texte zu schreiben. Erste Live- und Studioerfahrung sammelt er später von 2002 – 2007 als Mitglied verschiedenster Hip-Hop Gruppen. Eine großartige Zeit, in der neben einer Vielzahl an bundesweiten Auftritten und Supports für diverse amerikanische und deutsche Hip Hop Acts auch mehrere EP´s und Samplerbeiträge veröffentlicht werden. 2007 startet er als Solokünstler und beginnt  an seinem ersten Soloalbum „Feuer und Flamme“ zu arbeiten. Ende 2008 erkennt ein Talentscout eines renommierten Deutschen Labels für Urbanmusic Issoes Potenzial und lädt ihn ein nach Berlin um dort mit ihm an Produktionen von anderen Künstlern in Bereich R’n’B, Rock und Hip Hop zu arbeiten. Er bekommt einen Plattenvertrag angeboten, in einer Zeit in der deutschsprachige Rapmusik sich in einer Phase des kommerziellen Tiefpunkts befindet. 2010  trennt sich Issoe vom Label und veröffentlicht in Eigenregie  sein Album „Feuer und Flamme“, ein Werk, dass sich weder traditionellen Ansprüchen noch modernen Trends verschließt und durch eine Vielzahl an regionalen und überregionalen Künstlerbeiträgen aus Halle (Saale), Dresden, München, Leipzig, Berlin, Oldenburg, Österreich und sogar den USA bereichert wird. Seitdem ist viel passiert. Was genau, erfährt man alles auf seinem kommenden Album „Adamant“…

 

 send me an  EMAIL

 follow me  on FACEBOOK

catch me on INSTAGRAM

listen to me on SPOTIFY

watch me on YOUTUBE